Wailea-Bowl

Wailea-Bowl (AIP / Paleo)

Wenn du uns schon etwas länger begleitest, dann ist dir sicher nicht verborgen geblieben, dass wir große Hawaii-Fans sind. Ganz besonders haben wir uns in die Insel Maui verliebt. In diesem Jahr haben wir neben ganz viel Aloha auch dieses Rezept mit nach Hause gebracht.

Kochen mit Blick auf den Pazifik

2018 haben wir einige Wochen im wunderschönen Ort Wailea auf Maui verbracht. Von unserem Condo aus konnten wir beim Kochen auf den Pazifik blicken und beim Essen so manchen spektakulären Sonnenuntergang genießen.

Hinter dem Haus gab es neben Frangipani und Hibiskus auch Mangobäume. Die Gelegenheit zum Pflücken frischer Mangos haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Allerdings waren die Früchte kleiner, als wir sie hier in Deutschland im Handel bekommen. So richtig vollreif und süß wollten sie auch nicht werden. Was also damit anfangen?

Wenn Essen Emotionen weckt

In Deutschland essen wir gelegentlich einmal eine Mango pur oder machen AIP-Lassi daraus. Für beides eigneten sich unsere Maui-Mangos aber nicht. So landeten sie kurzerhand in unserer Pfanne und es entstand dieses wunderbar fruchtig-frische Gericht. Für uns ist die Wailea-Bowl seither mit Sonne, Strand und Aloha-Spirit verbunden. Vielleicht kommst du beim Kochen ja auf ähnliche Gedanken.

Wir wünschen dir viel Spaß dabei!

 

Rezept für Wailea-Bowl (AIP / Paleo)

Vorbereitungszeit:

ca. 20 Minuten

Zubereitungsszeit:

ca. 20 Minuten

Zutaten für 2 Personen:

  • 1–2 Mangos (pflückreif und fest, ca. 400g Fruchtfleisch)
  • 4 Stangen Sellerie
  • 4 Champignons
  • 2 Karotten
  • 1 Zucchini
  • 1 rote Zwiebel, klein
  • 2–3 Knoblauchzehen (alternativ 2 TL gefriergetrockneter Knoblauch)
  • 2 TL Korianderkraut
  • 1 Handvoll frischer Basilikum
  • 300 g Rinderhack
  • 2–3 EL Kokosöl
  • Salz nach Geschmack

Zutaten für das Dressing:

  • 100 g Mango
  • 50 g Kokosmus
  • ½ TL gemahlener Ingwer
  • ½ TL gemahlenes Kurkuma
  • 1 Messerspitze Muskatblüte
  • 1 TL Zitronensaft
  • 100 ml Wasser
  • Salz nach Geschmack

TIPP: Weitere AIP-freundliche Nahrungsmittel und vieles mehr findest Du in unserem AIP-Shop.

Zubereitung:

  • Schäle die Mango und schneide sie in mundgerechte Stücke.
  • Putze das Gemüse und schneide es anschließend ebenfalls in mundgerechte Stücke.
  • Schäle den Knoblauch und schneide ihn in dünne Scheiben.
  • Schäle die Zwiebel und schneide sie in kleine Würfel.
  • Erhitze Kokosöl in einer Pfanne und schwitze darin den Knoblauch und die Zwiebeln, bis sie glasig sind.
  • Gib das Hackfleisch zur Pfanne und brate es kurz an.
  • Füge das vorbereitete Gemüse hinzu und gare alles zusammen, bis das Hackfleisch vollständig  durchgebraten ist.
  • Schalte den Herd aus. Rühre ¾ der Mango sowie das Korianderkraut unter die Pfanne. Lasse alles auf der sich langsam abkühlenden Herdplatte durchziehen, bis du das Dressing zubereitet hast.

Zubereitung des Mango-Kokos-Dressings:

  • Befülle einen Mixer mit dem restlichen ¼ der Mango, mit Kokosmus (alternativ Kokoscreme), Gewürzen, Zitronensaft, Wasser und mit ein wenig Salz.
  • Mixe alles durch, bis das Dressing eine leicht cremige Konsistenz erreicht. Gib ein wenig Wasser hinzu, falls die Masse zu dickflüssig wird.

Richte das Mango-Hackfleisch-Gemüse in einer Bowl an. Garniere mit frischem Basilikum und dem Mango-Kokos-Dressing. Serviere deine Wailea-Bowl lauwarm oder wie du es am liebsten magst.

Guten Appetit oder wie man in Hawaii sagt: Mea’ai Maika’i (Sprich: meh-ah’ah-ee mai-kah’ee) 🤙🏼

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.