Kokosmakronen

Rezept für Kokosmakronen (AIPPaleoGlutenfrei)

Wir haben eine großartige Nachricht für dich: Weihnachtsgebäck gibt es auch in der Eliminationsphase des Autoimmunprotokolls! Natürlich muss alles ganz ohne Getreide, Ei und Butter auskommen. Aber auch das lässt sich machen! Darum gehört dieses Rezept für Kokosmakronen zu unseren Favoriten in der Adventszeit. Vor allem lieben wir den einmaligen Duft, wenn die Kokosraspeln im Ofen langsam durchrösten. 

Aber Achtung! Dieses Rezept ist definitiv etwas für alle Kokosenthusiasten, denn die Hälfte der Zutaten kommen alleine von der Kokosnuss. Kokosblütenzucker bringt eine herrliche Karamellnote und eine feine Süße. Darüber hinaus hält Kokosöl die Kokosmakronen gut zusammen. Aber nur wenn es abgekühlt ist! Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, die Makronen nach dem Backen erst vollständig auskühlen zu lassen. Im warmen Zustand sind sie sehr zerbrechlich. Darum geben wir sie vor dem Servieren 20 Minuten in den Kühlschrank.

Wir erzielen perfekte Ergebnisse bei der Herstellung der Kokosmakronen durch Verwendung eines Makronenformers. Ein kleiner und kostengünstiger Helfer mit großer Wirkung.

Wir wünschen dir viel Spaß mit dem Rezept und eine fröhliche Adventszeit!

Guten Appetit! 🙂

Kokosmakronen – die schnelle und leckere AIP – Leckerei zu Weihnachten

Rezept für Kokosmakronen

  • Portionen: ca. 20 Stück
  • Backzeit: 10 Minuten
  • Vorbereitungszeit: 20 Minuten
  • Gesamtzeit: 30 Minuten (+ 30 Minuten zum Auskühlen)

Küchenzubehör

Zutaten


TIPP: Weitere AIP-freundliche Nahrungsmittel und vieles mehr findest Du in unserem AIP-Shop.


Anleitung

  1. Ofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Backblech mit Backpapier auslegen.
  3. Die Kokosraspeln mit dem Kokosblütenzucker, Salz, Kokosöl, Wasser und Vanilleextrakt mit einer Küchenmaschine so lange mixen, bis alles gut durchgemischt ist und die Kokosraspeln etwas zerfallen sind.
  4. Forme mit einem Makronenformer 20 Makronen und lege sie auf das Backblech.
  5. Gib die Makronen für ca. 10 Minuten in den Ofen, bis sie am Rand leicht bräunen.
  6. Die Makronen sind frisch aus dem Ofen sehr fragil. Lasse sie also gut auskühlen! Wir geben sie vor dem Servieren für ca. 20 Minuten in den Kühlschrank.

Anmerkung

Dieses Rezept enthält Amazon-Partner-Links. Wenn du über einen Partnerlink einkaufst, zahlt Amazon uns eine kleine Provision. Du bezahlst in diesem Fall selbstverständlich NICHT mehr – du unterstützt uns dadurch aber bei unserer Arbeit an diesem Blog.

Lieben Dank für deine Wertschätzung!


HAST DU DIESES REZEPT AUSPROBIERT? Dann verlinke dein Ergebnis einfach mit @hashimoto.und.co auf Instagram. Wir freuen uns auf deine Kreationen!


Porträt Sabrina und René Bergmann
Melde dich hier für unseren Newsletter an.

N E W S L E T T E R

Profitiere von Infos, Rezepten, exklusiven Inhalten und Aktionen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.