Wirsingeintopf mit Hackfleisch

Rezept für Wirsingeintopf mit Hackfleisch (AIPPaleoGlutenfrei∗Low Carb)

Unser Wirsingeintopf mit Hackfleisch passt gut in die kalte Jahreszeit. Nach langen Waldspaziergängen bei rauher Witterung genießen wir diese wärmende und nahrhafte Suppe ganz besonders.

An frischem Gemüse aus regionalem Anbau muss es auch im Winter nicht fehlen, denn dann ist Kohlsaison. Wintergemüse ist sehr gesund. Alle Kohlsorten sind reich an Vitaminen, Mineralstoffen, Senfölen und Ballaststoffen. Sie unterstützen damit das Immunsystem – heimisches Superfood!

In diesem Rezept haben wir uns für eine der beliebtesten Kohlsorten entschieden: den Wirsingkohl. Im Winter schmeckt er am besten, denn die kühlen Temperaturen verleihen ihm ein intensives Aroma.

Wurzelgemüse hat ebenfalls in den kalten Monaten Saison und ist sehr vitaminreich. Darum kommen in unseren Eintopf auch Karotte und Petersilienwurzel. Letztere schmeckt intensiv würzig und erinnert geschmacklich – wie der Name schon erahnen lässt – an Petersilie. So gibt sie einen angenehmen Kontrast zur Süße von Karotte und Kohl.

Champignons gibt es bei uns das ganze Jahr hindurch. Darum fehlen diese wahren Immunbooster auch in diesem Eintopf nicht.

Für ein angenehmes Aroma sorgt neben Zwiebeln, Knoblauch und Rosmarin ein Gewürz, welches auch schon Hildegard von Bingen sehr schätzte: der Quendel. Er wird auch Feld- oder Wildthymian genannt und zeichnet sich durch ein milderes Aroma aus.

Wir bereiten unseren Wirsingeintopf gerne in größerer Menge zu. So haben wir nur einmal ein wenig Arbeit, aber an mindestens zwei Tagen eine leckere und wärmende Mahlzeit. Am zweiten Tag schmeckt es sogar noch besser.

Guten Appetit! 😉

Wirsingeintopf mit Hackfleisch
Wirsingeintopf mit Hackfleisch

Rezept für Wirsingeintopf mit Hackfleisch

  • Portionen: 6–8
  • Garzeit: 40 Minuten
  • Vorbereitungszeit: 30 Minuten
  • Gesamtzeit: 1 Stunde 10 Minuten

Küchenzubehör

Zutaten

  • 50 ml Olivenöl nativ extra
  • 200 g Zwiebel, in feine Ringe geschnitten
  • 1 kg Rinderhackfleisch
  • 4 Knoblauchzehen, gehäutet, fein gewürfelt
  • 200 g Karotten, in Scheiben geschnitten
  • 300 g Petersilienwurzel, in Scheiben geschnitten
  • 100 g Champignons, in Scheiben geschnitten
  • 1 TL getrockneter Quendel, alternativ Thymian
  • 1 TL getrockneter Rosmarin
  • 1 TL Ur-Salz, mehr nach Geschmack
  • 1 mittelgroßer Wirsingkohl, circa 500 g, in feine Streifen geschnitten
  • 2 l Knochenbrühe
  • Als Topping: frische Petersilie, feingehackt

TIPP: Weitere AIP-freundliche Nahrungsmittel und vieles mehr findest Du in unserem AIP-Shop.


Anleitung

  1. Gib das Olivenöl in deinen Kochtopf und erwärme es bei mittlerer Hitze.
  2. Brate die Zwiebeln an bis sie leicht glasig sind und füge dann das Hackfleisch hinzu.
  3. Sobald das Hackfleisch krümelig ist füge Knoblauch, Karotten, Petersilienwurzel, Champignons sowie Quendel, Rosmarin und Ur-Salz hinzu. Rühre alles gut durch.
  4. Gib den Wirsing dazu und lösche mit der Knochenbrühe ab.
  5. Koche kurz auf und gare anschließend bei mittlerer Hitze für 30 Minuten.
  6. Schmecke mit Ur-Salz ab und garniere mit der frischen Petersilie.

Anmerkung

Dieses Rezept enthält Amazon-Partner-Links. Wenn du über einen Partnerlink einkaufst, zahlt Amazon uns eine kleine Provision. Du bezahlst in diesem Fall selbstverständlich NICHT mehr – du unterstützt uns dadurch aber bei unserer Arbeit an diesem Blog.

Lieben Dank für deine Wertschätzung!


HAST DU DIESES REZEPT AUSPROBIERT? Dann verlinke dein Ergebnis einfach mit @hashimoto.und.co auf Instagram. Wir freuen uns auf deine Kreationen!


Porträt Sabrina und René Bergmann
Melde dich hier für unseren Newsletter an.

N E W S L E T T E R

Profitiere von Infos, Rezepten, exklusiven Inhalten und Aktionen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.