Süße Kürbis Muffins

Rezept für süße Kürbis Muffins (AIPPaleoGlutenfrei)

Für uns ist eine Herbstzeit ohne Kürbis unvorstellbar. Warum nicht einmal damit backen? Der Hokkaidokürbis weist zum Beispiel eine gute Süße auf. Also nutzen wir ihn bei diesem Rezept für eine leckere glutenfreie Backware: Süße Kürbis Muffins.

Das Backen im Autoimmunprotokoll ist bekanntlich nicht ganz einfach.  Umso mehr freuen wir uns über die saftige, leicht fluffige Konsistenz unserer Muffins.

Als Mehlersatz nutzen wir erneut gemahlene Erdmandeln. Dieses Mehl aus den unterirdischen Knollen eines Sauergrases kann bedenkenlos in der Eliminationsphase des Autoimmunprotokolls verwendet werden. Es schmeckt leicht nussig und harmoniert ganz wunderbar mit der feinen Süße des Kürbisses.

Wir haben für dieses Rezept noch etwas Honig hinzugegeben. Fein gewürzt mit Vanille, Zimt und Ingwer sind unsere Kürbis Muffins ein wahrer Genuss.

Sollten einmal Muffins übrig bleiben oder wenn du auf Vorrat backen möchtest, dann kannst du sie ganz wunderbar einfrieren. So hast du immer einen kleinen Snack zur Hand.

Da hier nur wenig Kürbispüree benötigt wird, lohnt sich das gleichzeitige Planen einer Hauptmahlzeit mit Kürbis. Wir haben Kürbis vom Vortag verwendet.

Guten Appetit! 😉

Süße Kürbis Muffins
AIP- Kürbis Muffins – ganz ohne Gluten, Eier oder Milch

Rezept für süße Kürbis Muffins

  • Portionen: 8
  • Backzeit: 45 Minuten
  • Vorbereitungszeit: 20 Minuten
  • Gesamtzeit: 1 Stunde 5 Minuten

Küchenzubehör

Zutaten


TIPP: Weitere AIP-freundliche Nahrungsmittel und vieles mehr findest Du in unserem AIP-Shop.


Anleitung

  1. Heize den Backofen auf 190 °C Ober-/Unterhitze vor.
  2. Halbiere deinen Kürbis, entferne die Kerne und schneide das Fruchtfleisch in mundgerechte Stücke.
  3. Backe den Kürbis in der Backform bis er weich ist. Das dauert circa 20 Minuten. Lasse ihn etwas abkühlen.
  4. Wiege 250 g Fruchtfleisch für deine Muffins ab.
  5. Lege das Muffinblech mit acht Muffinförmchen aus.
  6. Zerdrücke den Kürbis mit einer Gabel bis eine feine Mus entstanden ist.
  7. Gib das Apfelmark hinzu und arbeite es gut unter.
  8. Gib das Erdmandelmehl, Tapiokastärke, Kokosmehl, Natron und das Salz in deine Rührschüssel und vermenge alles gut.
  9. Füge das Kürbis-/Apfelmus zu deinem trockenen Ansatz hinzu und rühre alles gut durch.
  10. Erwärme das Kokosöl bis es schmilzt. Gib es anschließend zusammen mit dem Honig in deine Rührschüssel und vermenge alles gut.
  11. Füge Vanilleextrakt, Zitronensaft, Wasser, Zimt und Ingwer hinzu.
  12. Vermenge alles zu einem homogenen Teig.
  13. Verteile den Teig gleichmäßig auf die acht Muffinförmchen. Wenn du magst kannst du noch Erdmandelflocken oder Kokosraspeln auf den Muffins verteilen.
  14. Schiebe das Muffinblech in die mittlere Schiene des auf 190 °C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Ofens und backe für circa 25 Minuten oder bis zur gewünschten Bräune.
  15. Lasse die Muffins auf einem Rost außerhalb des Ofens gut auskühlen.

Anmerkung

Dieses Rezept enthält Amazon-Partner-Links. Wenn du über einen Partnerlink einkaufst, zahlt Amazon uns eine kleine Provision. Du bezahlst in diesem Fall selbstverständlich NICHT mehr – du unterstützt uns dadurch aber bei unserer Arbeit an diesem Blog.

Lieben Dank für deine Wertschätzung!


HAST DU DIESES REZEPT AUSPROBIERT? Dann verlinke dein Ergebnis einfach mit @hashimoto.und.co auf Instagram. Wir freuen uns auf deine Kreationen!


Porträt Sabrina und René Bergmann
Melde dich hier für unseren Newsletter an.

N E W S L E T T E R

Profitiere von Infos, Rezepten, exklusiven Inhalten und Aktionen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.