Fleisch vom Weiderind

Die Gourmet Manufaktur Gut Klepelshagen – Regionale Fleischprodukte vom Weiderind

In unserer Serie »Produkte und Gesichter« dreht sich in diesem Artikel alles um ein Tier, welches uns ganz besonders am Herzen liegt: Das Weiderind. Geht es um den Verzehr von Fleisch, dann lautet unser persönliches Motto: Nur gesunde Nutztiere liefern auch gesundes Fleisch – für eine artgerechte und nährstoffdichte Ernährung. Darum freuen wir uns sehr, dir hier einerseits einen Ort vorstellen zu können, an dem mit viel Idealismus und Leidenschaft Rinder auf der Weide gehalten werden und andererseits ein dort ansässiges Unternehmen, welches in Handarbeit Fleischprodukte in ganz besonderer Qualität und Güte herstellt. Unser Schauplatz ist ein malerischer Ort im Naturpark Am Stettiner Haff. Dort besuchen wir die Gourmet Manufaktur Gut Klepelshagen und erleben hautnah die Vereinbarkeit von Naturschutz, regenerativer Landwirtschaft und artgerechter Weidehaltung. Die Gourmet Manufaktur Gut Klepelshagen ist seit 2018 unser Lieferant des Vertrauens für Fleisch aus Weidehaltung. In diesem Artikel erfährst du warum.

Ein Weiderind der Rasse Deutsch Angus auf dem Gut Klepelshagen
Weiderind der Rasse Deutsch Angus auf dem Gut Klepelshagen

Bezahlte Partnerschaft

Unsere Suche nach dem Weiderind

Sommer 2019. Wir verlassen die Hitze der Berliner Innenstadt und folgen der A11 in Richtung Mecklenburg-Vorpommern. Unser Blick fällt abwechselnd auf Mischwald, Ackerflächen oder die riesigen Rotoren diverser Windparks. Nach einer Stunde Fahrzeit verrät uns ein braunes Hinweisschild, Amtsdeutsch: Touristische Unterrichtungstafel, ganz in der Nähe befindet sich der Buchenwald Grumsin, ein UNESCO Weltnaturerbe. Halten können wir hier leider nicht, denn unser Ziel ist noch weitere 100 Kilometer entfernt.

Wir wechseln auf die A20 Richtung Stralsund. Wenig später überqueren wir die Grenze zum Bundesland mit der geringsten Bevölkerungsdichte – Mecklenburg-Vorpommern. Ein Hirsch grüßt uns bald von einer weiteren Autobahn-Unterrichtstafel mit dem Schriftzug »Bromer Berge«. Wir fahren durch eine Landschaft eher sanft geschwungener Hügel denn durch Berge. Sie entstanden in der letzten Eiszeit aus Gesteinsmassen, welche die skandinavischen Gletscher vor sich herschoben, bis sie schließlich abschmolzen.

Nur 150 Kilometer vom Berliner Stadtzentrum entfernt liegt ein Naturparadies für Wildtiere und Weiderinder

Zehn Fahrminuten vor Erreichen unseres Ziels verlassen wir die Autobahn und sind noch etwas skeptisch. Unser Ziel liegt im Randgebiet des Naturparks Am Stettiner Haff. Wir haben ein Stück unberührter Natur erwartet, sehen aber erst einmal überwiegend Agrarflächen. Doch ein Hinweisschild mit dem Schriftzug »Wildtierland Klepelshagen« versichert uns wir sind richtig. Und tatsächlich wechselt die Szenerie schon nach wenigen Minuten. Uns geht das Herz auf, als wir am nächsten Hinweisschild in ein Waldstück abbiegen.

Die Anfahrt zur Gourmet Manufaktur Gut Klepelshagen führt durch den Naturpark »Am Stettiner Haff«.
Die Anfahrt zur Gourmet Manufaktur Gut Klepelshagen führt durch den Naturpark »Am Stettiner Haff« mit auffällig vielen Buchen.

Wir verlassen den Wald und halten auf einer kleinen Anhöhe. Der Blick auf das beschauliche Örtchen Klepelshagen ist jetzt frei. Wir können die ersten Wirtschaftsgebäude, landwirtschaftliches Gerät und ganz hinten auch die Manufaktur ausmachen. Rundherum liegen Wiesen, Weiden und landwirtschaftliche Nutzflächen. Sie werden durchbrochen von Waldstücken, Bächen, Teichen und Sümpfen. Ein Weiderind sehen wir erst einmal nicht. Ein Blick aus der Vogelperspektive verrät warum: Die Rinder vom Gut Klepelshagen haben jede Menge Platz und gehen ihrer eigenen Wege.

Das Weiderind vom Gut Klepelshagen hat viel Platz zum Grasen.
Das Weiderind vom Gut Klepelshagen hat viel Platz zum Grasen.

Als wir in den Ort Klepelshagen einfahren, fällt sofort die Omnipräsenz der Deutschen Wildtierstiftung auf. Die gemeinnützige Organisation zum Schutz der heimischen Wildtiere und ihrer Lebensräume unterhält hier auf rund 2.500 Hektar Land ein Gut mit Forst- und Jagdwirtschaft sowie einer wildtierfreundlichen Landwirtschaft. Darüber hinaus betreibt die Stiftung das Informationszentrum »Botschaft der Wildtiere« und ganz in der Nähe auch das Naturerlebniszentrum »Haus Wildtierland«. Auf einem Wegweiser mit vielfältigen Attraktionen entdecken wir auch die Gourmet Manufaktur. Wir sind am Ziel.

Die Gourmet Manufaktur Gut Klepelshagen und die Deutsche Wildtierstiftung – Hand in Hand für den Naturschutz und eine artgerechte Weidehaltung.
Die Gourmet Manufaktur Gut Klepelshagen und die Deutsche Wildtierstiftung – Hand in Hand für den Naturschutz und eine artgerechte Weidehaltung.

Arbeiten in einer Umgebung wie andere gerne Urlaub machen

Die Gourmet Manufaktur, kurz GMGK, liegt am Ortsausgang. Uns fasziniert sofort der weiträumige Ausblick in die freie Natur und die herrliche Ruhe. Das Betriebsgebäude ist sehr liebevoll hergerichtet. Alles ist sauber und erfüllt ohne Zweifel jedes kindliche Klischee von der Idylle eines Ponyhofs. Ein stattliches Geweih an der Fassade erinnert uns an das Hinweisschild auf die Bromer Berge. Direkt hinter dem Gebäude grenzen die Weideflächen für die Rinder an.

Innerhalb weniger Minuten haben wir den Großteil der hier Arbeitenden kennengelernt. Es herrscht eine sehr familiäre Atmosphäre. Begrüßt werden wir sehr herzlich und mit einem Glas Switchel. Damit haben wir nicht gerechnet. Hat da etwa jemand auf unserer Website die Rezepte durchstöbert? 😉

Hashimoto & Co. zu Besuch in der Gourmet Manufaktur Gut Klepelshagen – Ein Arbeitsplatz inmitten geschützter Natur und ländlicher Idylle.
Hashimoto & Co. zu Besuch in der Gourmet Manufaktur Gut Klepelshagen – Ein Arbeitsplatz inmitten geschützter Natur und ländlicher Idylle.

Wie das Wort Manufaktur schon sagt: In der GMGK gibt es keine großen Produktionsanlagen oder Maschinen. Alle Räume sind eher klein, aber sehr professionell mit modernen Geräten zur Herstellung von Lebensmitteln ausgestattet. Produziert wird nur in kleinen Tranchen. Pro Woche werden nicht mehr als ein bis zwei Rinder geschlachtet.

Traditionelle Fleischerei-Handwerkskunst mit Verantwortungsbewusstsein für Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit

Wir fragen Oliver Kohrs, Co-Geschäftsführer der Gourmet Manufaktur, was ihn am Sitz seines Unternehmens – tief im mecklenburgischen Hinterland, fernab von jeglichem urbanen Treiben – so fasziniert und an eine wirtschaftliche Tragfähigkeit glauben lässt. Was folgt ist ein Plädoyer für den Erhalt unserer Umwelt, für Artenschutz, für verantwortungsvolle Tierhaltung.

Oliver Kohrs spricht nicht von betriebswirtschaftlichen Kennzahlen oder Profit. Stolz berichtet er stattdessen vom Erhalt der Kolonie Trauerseeschwalben, die es hier nur noch gibt, weil auf dem Hinterwiesenweiher in Klepelshagen eine künstliche Brutinsel errichtet wurde. Seine Augen leuchten als er vom »Tal der Hirsche« erzählt, einer etwa 100 Hektar großen geschützten Fläche, wo sich im September nur wenige Minuten von der Manufaktur entfernt Rothirsche spektakuläre Brunftkämpfe liefern.

Man spürt förmlich die Leidenschaft und die tiefe Verbundenheit mit der Natur, wenn Oliver Kohrs von verantwortungsbewusster und nachhaltiger Landwirtschaft spricht. Er nennt dazu Bespiele wie die späte Maht erst nach dem 20. Juni, wenn Jungvögel, Rehkitze und andere Tiere mobil genug sind, um nicht den Maschinen zum Opfer zu fallen. Zum Schutz der Amphibien, Reptilien und Insekten wird auf Gut Klepelshagen statt in 6 bis 8 Zentimeter Höhe in 12 bis 15 Zentimetern über dem Boden geschnitten. Wir sind beeindruckt von so viel Emotionalität. Gleichzeitig breitet sich in uns das gute Gefühl aus unter Gleichgesinnten zu sein.

Die Forderung zur Nachhaltigkeit hört in der Gourmet Manufaktur auch beim Versand nicht auf. So werden etwa vollkommen biologisch abbaubare Isolierverpackungen aus reinem Stroh benutzt. Wir haben bei unserer ersten Bestellung nicht schlecht gestaunt und waren hellauf begeistert. Mit DHL GoGreen wird der Versand klimaneutral gestaltet. In diesem Programm gleicht DHL die transportbedingten Treibhausemissionen durch Klimaschutzprojekte aus.

Mit Fleisch vom Weiderind und Wild aus Klepelshagen kannst du dich artgerecht und nachhaltig ernähren

Die Rinder leben in Klepelshagen artgerecht, unter freiem Himmel, in Herden, friedlich grasend, ohne Jagddruck durch Fressfeinde und ohne Notzeiten. Ist die Zeit gekommen, wird ein Tier direkt von der Weide zur Schlachtung in die Manufaktur geführt. Kein Transport, kein Stress, kein Todeskampf. Besser kann man eine Nutztierhaltung kaum umsetzen.

Natürlich ist die Gourmet Manufaktur ein Wirtschaftsunternehmen und muss sich am Markt behaupten. Das Konzept der Weidehaltung von Rindern und die Erzeugung hochqualitativer Fleischprodukte stehen hier aber im Einklang mit den Zielen der Deutschen Wildtierstiftung. Profit wird nicht auf Kosten der Umwelt erzeugt. Rinder haben die fantastische Eigenschaft, aus für den Menschen nicht nutzbarem Gras wertvolles Protein zu erzeugen. In artgerechter Weidehaltung erfolgt das übrigens ohne Klimaschäden und Emissionen. In der Gourmet Manufaktur werden daraus tolle Produkte erzeugt, ebenso aus dem auf dem Gut erlegten Wild. So finden sich auf der Produktseite der GMGK nicht nur Tafelspitz, Rib Eye oder Tomahawk vom Klepelshagener Bio-Weiderind, sondern auch Wildbratwurst, Wildschweinlachs oder Hirschsteak. Auf Anfrage gibt es sogar Wild aus Jagd mit bleifreier Munition.

Ein Ziel des Unternehmens liegt natürlich in der vollständigen Vermarktung der Rinder. Neben vielen wertvollen Fleischteilen sind da ja noch sehr nährstoffreiche Organe wie Leber oder Herz. Aus den Knochen lässt sich eine besonders gesunde Knochenbrühe kochen. Bei uns rennt Oliver Kohrs hiermit offene Türen ein. Wir sind seit langem Fans der Klepelshagener Rinder, ganz im Einklang mit dem Autoimmunprotokoll.

Schließlich sehen wir sie doch noch, die Weiderinder aus Klepelshagen

Lange nachdem sich die übrige Belegschaft längst in den wohlverdienten Feierabend verabschiedet hat, ist Oliver Kohrs an diesem Tag noch mit uns unterwegs. Wir bekommen eine exklusive Tour durch das Gut und sehen die Orte mit eigenen Augen, von denen wir zuvor so leidenschaftlich erfahren haben. Doch allmählich wird es auch für uns Zeit zum Aufbrechen, schließlich fahren wir noch zwei Stunden zurück nach Hause. Buchstäblich in letzter Minute tauchen sie dann doch noch auf, unsere heimlichen Stars – die Weiderinder vom Gut Klepelshagen. Von der Wiese sehen sie neugierig und ohne jede Scheu zu uns hinüber. Ihr Fell glänzt und wir freuen uns darüber, wie gesund und kraftvoll diese schönen Tiere aussehen. Der perfekte Abschluss für einen Tag, dessen Eindrücke uns noch lange bewegen werden.

Weiderinder beim Grasen auf dem Gut Klepelshagen.
Die Weiderinder vom Gut Klepelshagen grasen auf großzügigen Flächen inmitten geschützter Natur und leben artgerecht in Herden.

Probiere die Produkte der Gourmet Manufaktur und spare 10 Prozent mit unserem exklusiven Rabattcode

Wir möchten gerne einen Beitrag zur regenerativen Landwirtschaft, zur Weidehaltung und dabei gleichzeitig zu deiner Gesundheit leisten. Dieser informative Artikel ist ein Anfang dazu. Als begeisterte Fans der Fleischprodukte aus der Gourmet Manufaktur möchten wir dich gerne einladen, selbst zum Unterstützer einer artgerechten Nutztierhaltung zu werden und gleichzeitig in den Genuss besonders hochwertiger Fleischprodukte zu kommen. Darum freuen wir uns, dir einen Rabatt von 10 Prozent auf deine erste Bestellung anbieten zu können. Und so funktioniert es:

  1. Besuche die Produktseite der Gourmet Manufaktur Gut Klepelshagen
  2. Lege die Produkte deiner Wahl in den Warenkorb
  3. Gehe nicht zur Kasse, sondern klicke auf »Warenkorb bearbeiten«
  4. Markiere das Feld »Ich habe einen Gutschein«
  5. Gib unseren exklusiven Gutscheincode »Hashimoto10« ein und bestätige auf dem Pfeil
  6. Wechsle nun auf das Feld »Zur Kasse« und folge den Anweisungen zur Eingabe deiner persönlichen Daten
  7. Freue dich auf tolle Fleischprodukte

Weidehaltung auf dem Gut Klepelshagen – Zahlen und Fakten

Bestand

  • Zwischen 300 und 400 Rinder der Rasse Deutsch Angus

Weide

  • Von Frühjahr bis Herbst auf den Flächen der Deutschen Wildtier Stiftung auf dem Gut Klepelshagen. Diese sind entweder:
  • Dauergrünflächen mit Wiesengräsern und -kräutern oder
  • Bioland-zertifizierte Ackerflächen mit einjährigem oder mehrjährigem Kleegras, teilweise auch mit Luzerne/Gras Gemenge. Es werden keine chemisch-synthetischen Mineraldüngemittel und keine chemischen Pflanzenschutzmittel eingesetzt.
  • Im Winter leben die Herden im Offenstall und werden bei trockenem Wetter auf die Weide geführt.

Winterfutter

  • Konserviertes Futter der genannten Weideflächen (Silage)
  • Biozertifizierte Mineralstoffmischungen der Firmen Bergophor und Vilomix in Form von Leckschalen
  • 1–2 Kilogramm Schrot pro Tag und Tier, bestehend aus Erbsen und Getreide aus eigenem Bioland-Anbau auf Gut Klepelshagen

Einsatz von Medikamenten

  • Kein Einsatz von Hormonen
  • Impfungen nur nach amtstierärztlicher Anweisung, wenn es solche gibt.
  • Krankheiten oder Störungen der Tiergesundheit werden mit homöopathischen Mitteln behandelt. Sollte ein Rind dermaßen erkranken, dass eine Antibiotika-Medikation nötig ist, so wird diese unter strenger tierärztlicher Aufsicht verabreicht. Für alle angewandten Medikamente gibt es eine vorgeschriebene Wartezeit bis zur Schlachtungsfreigabe. Bei Bio-Rindern ist eine Verdopplung der Wartezeit vorgeschrieben. Eventuelle Behandlungen werden in einem eigenen Herdenprogramm dokumentiert und durch die Bio-Kontrollstelle kontrolliert.

Schlachtung

  • Im Alter von 2 Jahren mit einem Gewicht von etwa 600 kg

Wir schätzen deine Meinung! Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann hinterlasse gerne eine Sternebewertung und/oder einen Kommentar. Vielen herzlichen Dank dafür.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Gesamtbewertung

2 thoughts on “Fleisch vom Weiderind”

  1. Hallo ihr Zwei,
    ein sehr schönes Porträt, danke fürs vorstellen! Wir kommen aus Süddeutschland und sind gerade erst fündig geworden bei einem regionalen Biolandhof mit Weiderindern, werden uns das Gut Klepelshagen aber direkt mal vormerken für die übernächste Bestellung. Kurze Frage: Auf Anhieb habe ich im Shop leider keine Rinderknochen finden können, kann es sein, dass man die online nicht bestellen kann? Danke und liebe Grüße, Dani

    1. Liebe Dani,
      vielen Dank für deinen netten Kommentar! Du hast Recht, Markknochen sind noch nicht im Shop der GMGK. Wir konnten sie bisher problemlos durch E-Mail-Kontakt bestellen. Wir geben deinen Hinweis gerne weiter! Herzliche Grüße aus Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.