Wie mache ich ein Gelatine-Ei? Backen ohne Eier.

Wie mache ich ein Gelatine Ei?

Eibestandteile begegnen uns in der konventionellen Ernährung überall. In der Eliminierungsphase des Autoimmunprotokolls sind Eier jedoch ausgeschlossen, denn viele Menschen reagieren darauf mit Unverträglichkeit. Beim Backen benutzt man Eier wegen ihrer Bindeeigenschaften. Wer aus unterschiedlichsten Gründen auf Eier verzichten muss oder möchte, braucht deshalb aber nicht gleich auf Kuchen zu verzichten. Die Lösung heißt Gelatine-Ei. Damit kann man Eier in vielen Rezepten leicht ersetzen. Die Herstellung eines Gelatine-Ei ist einfach, braucht aber etwas Übung. So funktioniert es:

Zutaten für 1 Gelatine-Ei

  • 1 Esslöffel Gelatine (von grasgefütterten Tieren, ohne Zusatzstoffe)
  • 1 Esslöffel lauwarmes Wasser
  • 2 Esslöffel heißes Wasser

Zubereitung eines Gelatine-Ei

  • Gelatine EiGib 1 EL lauwarmes Wasser in ein Gefäß.
  • Rühre die Gelatine mit einem Rührbesen oder einer Gabel gleichmäßig ein.
  • Füge nun das heiße Wasser hinzu und rühre so lange bis die Gelatine sich vollständig aufgelöst hat.
  • Fertig. 🙂

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

One thought on “Wie mache ich ein Gelatine-Ei? Backen ohne Eier.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.